Beisetzung Gusti Baci – Augustin Olear

Quelle: http://www.sathmarer-schwaben.de/

In den ersten Tagen und Wochen nach der blutigen Revolution in Rumänien, stand der Bevölkerung des Landes spürbare Änderungen bevor.  Eine der wichtigsten war der in Hermannstadt gefasste Beschluss die deutschstämmige Bevölkerung in einer Organisation zu gruppieren die sich zur Aufgabe machte die Rechte und Interessen dieser Menschen zu vertreten sowie das Weiterleben des kulturellen Erbgutes zu sichern.

Augustin Olear, Gusti Baci wie er in aller Munde bekannt war, verfolgte diese Entwicklung und entschloss sich am 8.Januar 1990, selbst was zu unternehmen. Der damals als Büroangestellter arbeitende Gusti Baci rief  5 seiner deutschen Kollegen zusammen, erläuterte ihnen die Geschehnisse und gemeinsam entschieden sie in Oberwischau auch ein Deutsches Forum zu gründen.

Eine Woche später fand die erste Versammlung der deutschen Minderheit im Oberwischauer Kulturhaus statt.  Das Kulturhaus war, zum Erstaunen aller, randvoll.

Seine Begrüßung, und seine Worte waren bewegend und wachrüttelnd. Es dauerte nicht lange und es ließen sich genügend Mitglieder begeisternd um in kürzester Zeit die Organisation auch in Oberwischau zu gründen.  Dank der Initiative des Gusti Baci, erkannte das Amtsgericht Oberwischau am 31 Mai 1990 das Neugegründete Demokratische Forum der Deutschen an.

Read More

Jahresstipendien des Freistaates Bayern 2018/19 viaBAYHOST

Sehr geehrte Damen und Herren,

es freut uns, Sie auf die aktuelle Ausschreibung der Jahresstipendien des Freistaates Bayern 2018/19 für Graduierte aus Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, Tschechien, der Ukraine und Ungarn aufmerksam machen zu können.

Das Stipendium dient der Finanzierung eines Aufbaustudiums (z.B. Master) oder einer Promotion  an einer staatlichen bzw. staatlich geförderten Universität oder Hochschule in Bayern. Es wird zunächst für ein Jahr gewährt und kann auf Antrag maximal zweimal (auf insgesamt drei Jahre) verlängert werden; die monatliche Förderhöhe beträgt 735,–€. Zudem können auch einjährige Forschungsaufenthalte in Bayern im Rahmen einer Promotion im Heimatland gefördert werden.

Read More