Bibliothek

  • KARPATENbeeren. Bairisch-österreichische Siedlung, Kultur und Sprache in den ukrainisch-rumänischen Waldkarpaten, 2006, hg. von Stephan Gaisbauer und Hermann Scheuringer unter Mitarbeit von Lisa Kollmer und Gertraude Schmitzberger. Mit Fotografien von Hans Kumpfmüller.

Dieser über 500 Seiten starker Band beschäftigt sich sowohl mit der historischen Marmarosch als auch mit dem heutigen Verwaltungskreis Maramuresch. Etwa 20 Wissenschaftler aus der Karpatenukraine, Österreich, Baia Mare und Deutschland haben an diesem Band gearbeitet. Dieses Buch ist zurzeit vergriffen, wird aber in Kürze neu aufgelegt werden. Es wird etwa € 25 kosten, da auch eine CD dabei ist: Mehrere Gewährpersonen aus der Zipserei sprechen Texte in wischaudeutscher Mundart.  Die Beiträge im Buch, die sich auf Oberwischau beziehen, umfassen gut über 200 Seiten.

Claus Stephani

  • Claus Stephani: Frauen im Wassertal / Lebensprotokolle aus Ostmarmatien
    Rumäniendeutsche Frauen erzählen, Deutscher Taschenbuchverlag, 1990
    ISBN 342-311-2557
  • Claus StephaniOben im Wassertal: Eine Zipser Chronik(Sus în Valea Vaserului: o cronică a țipțerilor), 1970
  • Claus Stephani, Erfragte Wege (1975)
    • STEPHANI, CLAUS: Zipser Mära und Kasska. (Schriftenreihe der Kommission für ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Bd. 43). Elwert Verlag: Marburg 1989.
    • STEPHANI, CLAUS: Das Wassertal in Ostmarmatien. (Schriftenreihe der Kommission für Ostjüdische Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde Bd. 1): München, 1996.
    • STEPHANI, CLAUS: Wirklichkeit und Freiraum der Phantasie. Dämonische Wesen im Alltag und in der Volkserzählung. In:  Forschungen zur Volks- und Landeskunde, Editura Academiei Române: Bukarest 2003/2004, Bd. 46-47, S. 25-35.

 

  • „A fost un Ştetl în Carpaţi. Convorbiri despre viaţa evreilor din Vişeu” Es war ein Schtetl in den Karpaten. Erinnerungsgespräche über das Leben der Juden in Oberwischau.
  • Zipser Mära und Kaßka. (Schriftenreihe der Kommission für ostdeutsche Volkskunde in der DGV e.V.: Bd. 43). N. G. Elwert Verlag: Marburg, 1989. ISBN 3-7708-0921-1.
  • Zipser Volkserzählungen aus der Maramuresch, der Südbukowina und dem Nösner Land. Kriterion Verlag: Bukarest, 1981
  • Volkserzählungen der Zipser in Nordrumänien. (Schriftenreihe der Kommission für ostdeutsche Volkskunde in der DGV e.V.: Bd. 29). N. G. Elwert Verlag: Marburg, 1983). ISBN 3-7708-0758-8.
  • War einer Hersch, Fuhrmann…Leben und Leiden der Juden in Oberwischau. Erinnerungsgespräche. Athenäum Verlag: Frankfurt/M., 1991[14]. ISBN 3-445-08562-5
  • Frauen im Wassertal. Rumäniendeutsche Frauen erzählen. Lebensprotokolle aus Ostmarmatien. (dtv-Sachbuch; 11255) Deutscher Taschenbuch Verlag: München, 1990. ISBN 3-423-11255-7.
  • Wie das Wiesengras im Wind. Frauenschicksale. Protokolle. Dacia Verlag: Cluj-Napoca, 1986
  • Erfragte Wege. Zipser Texte aus der Südbukowina. Kriterion Verlag: Bukarest, 1975
  • Oben im Wassertal. Eine Zipser Chronik. Kriterion Verlag: Bukarest, 1970
  • Das Wassertal in Ostmarmatien. Erzählvorgang und Erzählfunktion in einem multikulturellen, gemischtethnischen Gebiet, dargestellt am Beispiel der Volksmärchen’. Dissertation. (Schriftenreihe der Kommission für ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V., Kiel: Bd.1). Steffen Kaiser: München, 1996
  • Das Wort ist eine offene Hand – Aspekte der Mehrsprachigkeit im Alltag und in der Familie in Oberwischau/Ostmarmatien.In: Werner Holzer; Ulrike Pröll: Mit Sprachen leben. Praxis der Mehrsprachigkeit. Drava: Klagenfurt/Celovec, 1994.  S. 45-54
  • Die Zipser Nordrumäniens und ihre Beziehungen zu anderen Bevölkerungsgruppen, dargestellt anhand der Volkserzählung.In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde (Marburg), Bd. 35, 1992, S. 276-287.
  • Die Berge Adam und Eva. Anmerkungen zum Weltbild der Zipser Volkserzähler in der Maramuresch. In: Südostdeutsche Vierteljahresblätter (München), 40. Jg., F. 4/1991, S. 286-290.
  • Am Anfang war der Baum. Anmerkungen zu Mythen und Sagen der Zipser in Nordrumänien. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde (Marburg), Bd. 33, 1990, S. 343-356.
  • „Ssollent mir håbn Prinsntockan“. Zur Ernährungsweise der deutschen Waldarbeiter im Wassertal. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde (Marburg), Bd. 32, 1989, S. 94-109.
  • Von Menschenhand angelegte Höhlen und Erdlöcher in der Ostmaramuresch und im südlichen Buchenland (Rumänien).Ihre Deutung in der Zipser Volkserzählung. In: Der Erdstahl. Hefte des Arbeitkreises für Erdstahlforschung (Roding), Nr. 12/1986, S. 85-108.
  • Dokia – Königstochter oder Stiefmutter.Bemerkungen zu einer phantastischen Gestalt in den Volkserzählungen Nordrumäniens. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde (Marburg), Bd. 28, 1985, S. 283-288.
  • Phantastische Gestalten in Mythen und Sagen.Versuch einer vergleichenden Deutung in der Volkserzählung der Zipser und Ukrainer Nordrumäniens. In: Jahrbuch für ostdeutsche Volkskunde (Marburg), Bd. 27, 1984, S. 234-255. Vorabdruck in: Neue Literatur (Bukarest), 35./3, März 1984, S. 35-50.
  • Phantastische Wesen in Mythen und Sagen.Versuch einer vergleichenden Deutung in der Volkserzählung der Zipser und Ukrainer Nordrumäniens. In: Jahrbuch für östliche Latinität (Freiburg/München), Nr. 6/1981-1982, S. 99-110.
  • Sonne und Baum.Zwei Symbole und ihre Bedeutung (im Osten der Maramuresch). In: Zeittschrift für Zusammenarbeit mit Osteuropa (München), NF, Nr. 3/1980, S. 25-26.

Ilk Anton Joseph:

  • Anton-Joseph Ilk – Johann Traxler: Geschichte des deutschen Schulwesens von Oberwischau präsentiert die deutsche Schule von Oberwischau von den Anfängen bis 2006.
  • Ilk, Anton-Joseph: Zipser Volkserzählungen- Der singende Tisch
  • Ilk, Anton Joseph: Volksmedizin der Oberwischauer Zipzer ; in Jahrbuch fuer ostdeutsche Volkskunde, 1992

Ilk, Anton-Joseph: Die mythische Erzählwelt des Wassertales. Rolle und Funktion phantastischer Wesen im Leben der altösterreichischen Holzknechte, dargestellt in ihren mündlich überlieferten Erzählungen aus den Waldkarpaten ,  2011, / hg. vom Adalbert-Stifter-Institut des Landes OÖ. (Der Band dokumentiert die historische Existenz der Oberwischauer Zipser, den Kampf um die Wahrung ihrer Identität, ihr gemeinsames Kulturgut sowie ihre beachtenswerten Leistungen, ISBN: 978-3-900424-86-2 ) Die mythische Erzählwelt des Wassertales  gibt einen Einblick in die Geschichte und in das Leben der Oberwischauer Zipser, beschreibt ihre Lebensweise und Mentalität und geht auch auf ihre Erzählwelt ein. 400 Seiten

  • ILK, ANTON-JOSEPH: Ter Zipser mit ter Laater. Kschichtn. Kriterion Verlag: Bukarest 1984.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: „Matschkáraner“ und „Zåmmlegn“. Zwei Zipser Volksbräuche oben im Wassertal. In: CR, 2/1986, S. 63.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Dort, wo Märchen auch heute noch entstehen. Die Zipser in Oberwischau und ihre Überlieferungen. In: KR, 9/27. 2. 1987, S. 6.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Vun Wåldweibln und Trikulitschn. Die Zipser im Wassertal – Bildnis einer Landschaft und ihrer Menschen. Überliefertes Erzählgut (III). In: NBZK, 8058/13. 11. 1988, S. 2-3.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Vun Wåldweibln und Trikulitschn. Die Zipser im Wassertal – Bildnis einer Landschaft und ihrer Menschen. Wirklichkeit im Banne der Phantastik (IV). In: NBZK, 8070/27.  1988, 2-3.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Warum schreien die Gänse in der Nacht, und warum hat die Nuss in der Mitte ein Kreuz? Zipser Märchen (I). In: DW 1063, 29. 4. 1988, S. 5.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Vun Wåldweibln und Trikulitschn. Die Zipser im Wassertal – Bildnis einer Landschaft und ihrer Menschen.  Herkunft und Siedungsgebiet (I). In: NBZK, 8058/16. 10.  1988, S. 2-3.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Der singende Tisch. Zipser Volkserzählungen. Dacia Verlag, Cluj-Napoca (Klausenburg)1990
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zipser Volksgut aus dem Wassertal. (Schriftenreihe der Kommission für ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Bd. 48). Elwert Verlag: Marburg 1990.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zipser Volksgut aufgezeichnet von Anton-Joseph Ilk – Ti trei Fåschingmänner (I). Ter Waldmann und tås Wåldweibl. Tås verspotti Kind. In: NW, 42/12691, 24. 3. 1990, S. 4.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zipser Volksgut aufgezeichnet von Anton-Joseph Ilk – Ti trei Fåschingmänner (II). Ti kstohleni Håckn. Tås aufkspießti Wåldweibl. In: NW, 42/12709, 14. 4. 1990, S. 4.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zipser Volksgut aufgezeichnet von Anton-Joseph Ilk – Tås Wåldweibl vun Nowetz. Tås Wåldweibl und ter Ti trei Fåschingmänner (VI). Ti Wåssermandln. In: NW, 42/12717, 27. 4. 1990, S. 4.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zipser Volksgut aufgezeichnet von Anton-Joseph Ilk – Tås tersoffeni Weib. Ti trei Fåschingmänner (III). In: NW, 43/12969, 26. 4. 1991, S. 4.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Überall auf und nirgend an. Zipser Volkserzählungen II, Dacia Verlag: Cluj-Napoca (Klausenburg) 1992.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Volksmedizin der Oberwischauer Zipser. In: JOV, Bd. 35/1992, S. 288-299.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Volksgut aus dem Wassertal. Zipser Erzählungen von Anton-Joseph Ilk gesammelt (II) – Wildi Jåcht (IV). Ti wårmi  Hånd. Ti plindi Wirtstochter. Ti Belohnung. Ter Wåssermånn.  In: ADZ/ Beilage KR, 2594/29. 3. 2003, S. 4.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Die drei Faschingsmänner. Zipser Brauchtum aus Oberwischau in mündlicher Überlieferung. In: TEMPFLI, IMRE –VENCSER, LÁSZLÓ (Hrsg.): Új ég és új föld. Emlékkönyv Jäger Péter 65. születésnapjára. Szent Maximilian Lap- ésKönyvkiadó: Budapest 2004, S. 609-633.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Die Maramuresch und ihre Geschichte bis zum Ende des 14. Jahrhunderts. In: Stephan Gaisbauer – Scheuringer, Hermann (Hrsg.): Karpatenbeeren. Bairisch- österreichische Siedlung, Kultur und Sprache in den ukrainisch-rumänischen Waldkarpaten (= Schriften zur Literatur und Sprache in Oberösterreich, 10). Verlag des Adalbert-Stifter-Institutes des Landes Oberösterreich: Linz 2006, S. 215-240.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Tås „Zingleckl“ von Oberwischau. In: Vierteltakt Nr. 1/März, 2007, S. 10-12.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Wolfgang Stöbich, der „Totenrufer“ von Rohrbach. In: Vierteltakt Nr. 1/März 2007(1. Teil), Nr. 3/November 2007 (2. Teil), S. 13-14.
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Zur Sprachinsel Oberwischau. Ein Vergleich korrespondierender Sagenmotive in den Erzählungen des Salzkammergutes und des Wassertales. In: DRUCKENTHANER,KURT (Hrsg.): Salzkammergut Dialektvarianten (= Schriftenreihe des Vereins B-Tracht). Verlag B-Tracht: Ebensee 2007, S. 232-272.
  • ILK, ANTON-JOSEPH – TRAXLER, JOHANN: Af tär Lutoasa in där Alltag und Lieder auf der Wassertaler Alm. In:  Vierteltakt 2/Juli 2007, S. 7-10.
  • ILK/GEHL, 2007 = ILK, ANTON-JOSEPH – GEHL, HANS: Ostmitteleuropäische Sinnsprüche in häuslichen Bereichen. In: RT, Vol. XVI, Nr. 4 /2007, S. 118-144
  • ILK, ANTON-JOSEPH: Fasching in Oberwischau. In: Rieder, Walter: Fasching in Ebensee. „Fåschingtåg, Fåschingtåg, kim na båid wieda…“ Verein Immaterielles KulturErbe Salzkammergut (IKES): Bad Ischl, Gmunden 2008, S. 32-46, 135-141.

Gertraude Schmitzberger: Die Entstehung des Waldwesens im Wassertal beschreibt, wie im Wassertal die Holzwirtschaft entstand und wie die heutige Zipserei gegründet wurde. Dazu bringt das Buch Karten, Pläne, Abbildungen und zahlreiche Fotos. 240 Seiten

  • BERGNER, RUDOLF: Das Wächterhaus von Schuliguli und andere Ungarische Culturbilder. G.  Franz’scher Verlag: München, Leipzig 1885
  • THUDT, ANNELISE – RICHTER, GISELA: Die Mundarten der so genannten Zipser in Oberwischau. In: FVL, Bd. 8/1, 1965, S. 27-48.
  • UNGER, JULIA: Der Sprachgebrauch der ZipserInnen von Oberwischau. In: Gaisbauer, Stephan – Scheuringer; Hermann (Hrsg.): Karpatenbeeren. Bairisch-österreichische Siedlung, Kultur und Sprache in den ukrainisch-rumänischen Waldkarpaten (= Schriften zur Literatur und Sprache in Oberösterreich, 10).  Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich:  Linz 2006, S. 353-365.
  • Tomi, M. N., Ulian, P., Olear, A. (2006). Volkstumfest und Heimattreffen der deutschen aus Oberwischau. Cluj-Napoca: Grinta
  • Traxler, J. (2006). Weinachten daheim. În. Gaisbauer, H, Scheuringer, H. Bairisch-österreichische Siedlung, Kultur und Sprache in den ukrainisch-rumänischen Waldkarpaten (pg. 435-446). Linz: Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich.
  • Wagner, E. (1967). Die Zuwanderung von Zipsern aus der Bukowina in das Nösnerland. Unterbesonderer Berücksichtigung der Gemeinde Wallendorf. (P. Philippi, Ed.) Studien zur Geschichtsschreibung im 19. und 20. Jahrhundert, XIV, 173-228.
  • Băncescu, I. (1996). Țipțerii di Maramureș. București: Crișan.
  • Băncescu, Iuliana, (2001, 12). Sărbătoarea Crăciunului în comunităţile de ţipţeri la începutul anilor ’90. Memoria Ethnologica, 142-147.
  • Berner, H. (2006). Aus dem Brotland ins Notland. Oberwischau. Siedlungs- und Kirchengeschichte Erinnerungen, Sitten und Bräuche in Mundart. Ravensburg-Satu Mare: Bion.
  • Berner, H. (2010). Oberwischauer Herodesspiel în Brücke. – Mitteilungen der Sathmarer Schwaben und Oberwischauer Zipser, Folge 6, Dezember 2010, Ed. Landsmannschaft der Sathmarer Schwaben in der Bunderepublik Deutschalnd, pg. p. 323-325.
  • Dăbală, V. (1995). Contribuţii privind cunoaşterea populaţiei germane sin zona Vişeu. Vişeu de Sus:
  • Dăbală, V. (1995). Deportarea în Uniunea Sovietică a etnicilor germani din Vişeu de Sus. Vişeu de Sus:
  • BERGNER, RUDOLF: In der Marmaros. Ungarische Culturbilder. G.  Franz’scher Verlag: München, Leipzig 1884.

Meine Lieblingsbuecher:

  • Rango, v. R. (1928). Das Jaegerregiment Nr. 3. Nach den amtlichen Kriegsbuechern und den Berichten der Mitkaempfern. Oldenburg i.O./Berlin 1928
  • Rango, v. R. (1918). Der Waldfriedhof des Jäger-Regiments 3 in der Karpathen, nahe Macarlau bei Marmaros Sziget. München: Hofbuchdruckerei von Kastner & Lallwen.

 

 

Internetseiten:

http://www.wilhelm-roth.de/Versc/69_80.htm

http://claus-stephani.de/

http://othes.univie.ac.at/5099/1/2009-04-28_0548134.pdf

http://www.matarka.hu/koz/ISSN_1219-543X/tomus_16_fas_3_2011/ISSN_1219-543X_tomus_16_fas_3_2011_359-366.pdf

http://www.zipserforum.ro/2015/03/20/erster-besuch-bei-der-bibliothek